So wie Feuer und Wasser

Nach dem gefallenen Lichtengel Luzifer und dem Geist der Dunkelheit, Ahriman, bezeichnet man die Wesen, die uns wie Widersacher erscheinen.

Diese luziferischen und ahrimanischen Wesen sind vom Licht der Göttlichkeit yin-yangabgeschnitten und versuchen, sich dieses Licht von uns Menschen zu nehmen, indem sie die Wahrnehmungskraft der Menschen besetzen, als würden sie einen dunklen Sack überstülpen. Der so beeinflusste Mensch verliert den Bezug zu seinem Herzen, zu seiner göttlichen Quelle und beginnt, Elementale zu produzieren, die ihm und anderen mehr schaden als nützen.

Diese Gegenkräfte führen sozusagen ein Sonderdasein, weil sie sich der universellen Göttlichkeit nicht bewusst sind. Im Gegensatz zu den anderen Elementarwesen, die von der Engelskraft oder dem Christusbewusstsein durchdrungen sind, haben diese ein Bedürfnis, auf Kosten anderer Wesen, vor allem den Menschen, zu leben.

Die Gefahr sitzt auch in den Geräten

Ahrimanische Wesen ziehen oft auch in ein Gerät, wie etwa den PC ein, weil sie über den Bildschirm eine bessere Möglichkeit haben, den Menschen an sich zu fesseln, ihn zu manipulieren. Das funktioniert besonders gut, wenn der Mensch ohnehin unaufmerksam ist, unbewusst lebt, also sich seiner Gedanken nicht bewusst ist, sich selbst gegenüber verdunkelt ist.

Sobald man sich jedoch seiner Gedanken und der Elementarwesen bewusst ist, sich ihnen gegenüber dankbar und liebevoll ausdrückt, kann einem kein dunkler Sack mehr übergestülpt werden.

Wenn Sie also am PC sitzen, schicken sie lichtvolle Gedanken in den Bildschirm und ins Netz, kommunizieren Sie mit ihrem Technikwesen, dann haben ahrimanische Wesen keine Handhabe mehr, Sie an den Computer zu fesseln oder Sie ätherisch auszusaugen.

Eitelkeit und Selbstsucht

Die luziferischen Wesen hingegen wirken auf uns so ein, dass uns der Blick für das Gesamte abhanden kommt, und wir nur noch egoistisch und eitel auf uns selbst schauen. Bei Menschen mit Erdenflucht, bei Suchtkranken und Egozentrikern können hellsichtige Menschen meist luziferische Anteile in der Aura wahrnehmen.

Auch hier handelt es sich um eine Beeinflussung der Gedanken und somit der Elementale.

Je bewusster wir denken, sprechen und handeln, umso leichter können die Elementarwesen mit uns zusammenarbeiten. Zum Wohle aller, zum Wohle der Erde.

Denn im Grunde helfen uns die Wesen aus der Dunkelheit, indem sie uns zwingen, genau hinzusehen und zu handeln. Der erste Schritt ist, die Elementale mit liebevollen und lichtvollen Inhalten zu füllen. Sobald diese für alle Wesen in der Natur heilsam sind, haben die Wesen aus der Dunkelheit keine Macht mehr über uns.