Die Fortuna steht auf heiligem Boden

Mein persönlicher Wohnbereich heißt Dich willkommen

Der Platz, auf welchem mein Wohnwagon „Fortuna“ stehen wird, ist ein Kraftplatz, ein heiliger Platz, ein heiler Ort. Ein Ort der Göttin Fortuna, stellvertretend für die Mutter-Göttin in uns. Damit das auch so bleibt, bitte ich Dich darum, folgende Punkte zu bachten, auch wenn wir uns vorerst in meiner Wohnung treffen. Die Voraussetzungen bleiben die gleichen:

1.) Wenn Du zu einem meiner Fortunissima-Tage kommst, ernähre Dich schon einen Tag vorher rein pflanzlich, von all den guten Sachen, die uns Mutter Erde schenkt. Das kann sein: alles Obst und Gemüse, Wurzeln, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Erbsen, Kichererbsen, Reis, Kartoffeln, alle Arten von Salaten, natürlich auch Produkte aus Soja- oder Weizeneiweiß. Nur so kann gewährleistet werden, dass meine vegane Kompost-Toilette auch weiterhin pflanzlichen Kompost erzeugt 🙂

2.) Beachte, dass auf dem Kraftplatz weder geraucht wird, noch Alkohol oder Drogen konsumiert werden. Für die Raucher*innen gibt es unweit des Platzes einen Behälter, in den Du bitte Kippen und Asche entsorgst.

3.) Da in der Nähe nur beschränkt Parkplätze vorhanden sind, gib Dir selbst die Zeit, und reise zum Fortunissima-Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Fahrgemeinschaften an. Das ist weitaus erholsamer, und Du kannst Dich mit etwas beschäftigen, das Du sonst vielleicht nicht machen würdest. Ein gutes Buch lesen, schöne Musik hören, Dich angeregt unterhalten oder einfach Deine Gedanken ziehen lassen.
Einen genauen Plan für die Möglichkeiten, mit Bus oder Bahn anzureisen findest Du in Kürze hier.

4.) Sei ehrlich zu Dir selbst und melde Dich nur dann für einen Fortunissima-Tag an, wenn Du die ersten drei Punkte mit leichtem Herzen durchführen kannst.

Ich freu mich auf Dich!

Termine und Details an dieser Stelle.